Schanzer wollen auch bei den Zebras bestehen

Wiedersehen macht Freude: Manuel Schäffler kickte in der Saison 2010/11 für die Zebras.

Schanzer wollen auch bei den Zebras bestehen

17. Oktober, 2012 16.46 Uhr

Nach der Länderspielpause rollt am kommenden Wochenende endlich der Ball wieder in der zweiten Liga. Unser FC Ingolstadt 04 ist am Freitagabend zu Gast beim MSV Duisburg. Anpfiff der Partie ist um 18.00 Uhr in der Schauinsland-Reisen-Arena. Auch wenn der Gastgeber gerade das Schlusslicht der Tabelle ist, müssen die Ingolstädter alles geben, um die Zebras zu zähmen. Schließlich ist die Situation, das „Feld von ganz hinten aufrollen zu müssen“ auf der Schanz durch die letzen zwei Saisons bestens bekannt…

Der FC Ingolstadt 04 hat die spielfreie Woche gut genutzt und 14 Tage intensiv trainiert. Die Mannschaft von Trainer Tomas Oral ist gut vorbereitet und möchte in Duisburg weitere Punkte einfahren und damit an die gute Auswärtsserie anknüpfen. Bisher blieb man in der Fremde ungeschlagen. Oral erwartet von seinen Spielern, dass sie sich wie in den vergangenen Monaten präsentieren – „ohne Leichtsinn, mit viel Leidenschaft und mit vollen Emotionen“. Denn das klare Ziel ist es in Duisburg zu gewinnen und wichtige Punkte zu sichern.
Blickt man auf die Tabelle, erwartet den FC Ingolstadt 04 am Freitag ein vermeintlich leichter Gegner. Unseren Jungs gelang der beste Saisonstart der bisherigen Zweitliga-Saison, der MSV Duisburg befindet sich dagegen auf dem letzten Tabellenplatz und hat in der laufenden Saison erst ein Spiel für sich entscheiden können. Doch Oral warnt davor, mit Hochmut und Arroganz nach Duisburg zu blicken. „Jeder, der glaubt, dass es beim Tabellenletzten leicht wird, täuscht sich.“ Seine Mannschaft weiß, dass die Zebras ein sehr unangenehmer Gegner werden können. Die Duisburger haben ein personell gut aufgestelltes und vor allem erfahrenes Team. Und eben gerade in der jetzigen Situation werden die Gastgeber alles geben, um aus dem Tabellenkeller herauszukommen. Die Mannschaft, die seit ein paar Wochen von Kosta Runjaic trainiert wird, hat an Stabilität dazugewonnen und ist auf einem guten Weg, weiß auch Oral. Zuletzt sammelten die Nordrhein-Westfalen vier Punkte aus den letzten drei Spielen ein.
Personell stehen dem Chefcoach, mit Ausnahme der Langzeitverletzten, alle Spieler zur Verfügung. Keeper Ramazan Özcan hat sich von seiner Rückenverletzung erholt, trainierte diese Woche vollständig mit. Oral zeigte sich optimistisch, dass Rambo am Freitag wieder einsatzfähig ist. Und auch Marvin Matip, der beim Testspiel gegen den 1. FC Heidenheim nicht dabei war (Bauchmuskelzerrung), trainierte die gesamte Woche zusammen mit der Mannschaft.  Zur Aufstellung gab der Trainer allerdings, wie gewohnt keine konkreten Hinweise. „Nichts spricht gegen die gleiche Aufstellung wie gegen den 1. FC Kaiserslautern, aber es spricht auch nicht dagegen umzustellen“, erklärte er kurz und knapp.
Bisher erwiesen sich die Zebras für uns stets als harte Nuss. Keines der bisherigen Duelle gegen den MSV Duisburg konnte der FC Ingolstadt 04 gewinnen. Klappt diesmal die Wende? Stefan Leitl, Christian Eigler und Co. sind jedenfalls gut vorbereitet und hoffen zudem auf zahlreiche Unterstützung der Schanzer Fans in Duisburg.

>>Mehr Beiträge

[ahznews-tile fromtop=1]
[ahznews-tile fromtop=2]
[ahznews-tile fromtop=3]
[ahznews-tile fromtop=4]